Der Weg zu mir

Der Weg zu mir Du hattest nochmal angefangen  und warst den weiten Weg gegangen.  Er war steinig und verschlungen —  mit Tälern und Erhebungen.   Du wolltest trotzdem nicht zurück  und nahmst das Ziel in deinen Blick. So viele Steine trugst du mit;  du fühltest sie bei jedem Schritt, und warfst sie ab: die schwere Last.  Du hieltst nur fest, was zu dir passt, sodass du dich im neuen Land  allmählich auf dich selbst besannst! Hier nimmst du dich inzwischen ernst;  du hörst nun auf dein…

0 Kommentare

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten