Neues wagen

Fehler machen,   daraus lernen,  wieder lachen —  herzerwärmend. Weiter blicken,   größer denken,   niederbücken, Tiefe schenken. Neues wagen, was riskieren, nichts vertagen, sich verlieren  und auch finden, Angst besiegen, Licht entzünden, Herzen lieben. Neue Träume,  vorwärts gehen,  weite Räume Schönes sehen,  sich entfalten  und hingeben,  nun gestalten,  sinnvoll leben.

Weiterlesen Neues wagen

Die Zahnarztpraxis als heilige Stätte

Ist dir schon einmal der Gedanke gekommen, dass die Zahnarztpraxis als heilige Stätte dienen kann? Wenn du jetzt den Kopf schüttelst oder die Stirn runzelst, kann ich das gut nachvollziehen. Ich konnte es auch lange nicht glauben. Aber lass mich dir von meinen Erfahrungen erzählen …                      …

Weiterlesen Die Zahnarztpraxis als heilige Stätte

Der ältere Sohn

Das Gleichnis vom barmherzigen Vater ist wohl sehr bekannt. Aber in dieser Predigt wird der ältere Sohn vorgestellt... Predigttext: Lukas 15, 25-32 „Aber der ältere Sohn war auf dem Feld. Und als er nahe zum Hause kam, hörte er Singen und Tanzen und rief zu sich einen der Knechte und fragte, was das wäre.  Der aber sagte ihm: Dein Bruder ist gekommen, und dein…

Weiterlesen Der ältere Sohn

AktiVieren

Es ist nicht zu begreifen: Ein Virus lähmt die Welt, will jeden hier angreifen. Das ist die Angst, die quält.    Wir sind jetzt völlig hilflos und haben längst erkannt: Das kleine Leben liegt bloß allein in Gottes Hand.  Indem wir uns besinnen auf das, was wirklich zählt, kann jeder Kraft und Trost gewinnen - bei Gott,…

Weiterlesen AktiVieren

Geh Fühlen

Ich bin nicht mehr so aufgeschreckt, denn ich hab’ jetzt ganz neu entdeckt: Ich kann viel mehr, als ich heut spür’, sodass ich schon die Angst verlier, ganz klein und ohnmächtig zu sein. Ich lass’ mich neu aufs Leben ein. Es hält viel Schönes noch bereit – trotz mancher großer Traurigkeit. Und außerdem stehst du zu mir.…

Weiterlesen Geh Fühlen

Gehalten

Du ruderst nur mit kleiner Kraft –und doch mit großer Leidenschaft.Dennoch bleibt die Angst – vielleicht,dass sie am Ende kaum noch reicht,und dass dein Boot wohl untergeht,dein gutes Werk vom Wind verweht! Doch sieh auf mich – bist du verstimmt ...Ich geb´ dir mächtig Rückenwindim großen Sturm, der in dir tobt.Vertraue mir: Ich hab’s erprobt.Dein Boot halt´ ich in meinen…

Weiterlesen Gehalten

Nicht einsam, sondern gemeinsam

Wieder lag ein dunkles Tal vor mir. Voller Angst und mit Tränen im Gesicht sagte ich zu meinem himmlischen Vater: „Wenn ich da schon durch muss – kannst du mir nicht wenigstens eine Fackel in die Hand geben, damit es ein wenig heller wird und ich mich nicht so entsetzlich fürchten muss?“ Aber mein Vater sah mich…

Weiterlesen Nicht einsam, sondern gemeinsam

Ein süßes Mädchen

Am Morgen eines kalten Tages wollte ich einen kühlen Kopf bewahren, obwohl ich einen Termin beim Zahnarzt hatte. Da ich früh dran war, setzte ich mich auf eine Bank hinter dem Ärztehaus und harrte der Dinge, die da kommen sollten. Ich schaute mich um. Die Vögel zwitscherten im Schatten der Bäume fröhlich ihre Hoffnungslieder. Friedlich raunte der Wind…

Weiterlesen Ein süßes Mädchen

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten