Hafen „Mee(h)r der Liebe“

Hafen "Mee(h)r der Liebe" Du sitzt am letzten Steg und an der neuen Schwelle; Du spürst, was dich bewegt …  den Sturm, die große Welle. Dein Schiff steht schon zur Abfahrt, für die Ankunft nun bereit. Du wirst vom Kapitän bewahrt;  er schenkt dir sein Geleit. Am Ufer bleib ich wohl allein;  sag’ leise: „Schiff ahoi!” Ich werde lange traurig sein,  obwohl ich mich auch freu’,  dass du nicht mehr am Rudern bist;  es legt sich jetzt dein Wind,  weil alles Leid zu Ende ist, das…

0 Kommentare

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten