Das Weizenkorn

Ein kleines, junges Weizenkorn  beginnt vor Angst zu zittern;  es ist enttäuscht und voller Zorn und will nun schier verbittern. Der Gärtner hat ihm kundgetan:  „Du sollst vergraben werden!  Damit mehr Leben wachsen kann,  musst du nun einmal sterben!“ Das Weizenkorn versteht das nicht;  es fühlt sich wie beschrieben.  Es liebt sein Dasein, liebt das Licht,  will…

Weiterlesen Das Weizenkorn

Es piepte leise, aber beständig

Ich lag im Vorgarten auf unserer Terrasse und badete in der Sonne, in der Ruhe, im Glück. Es war ein herrlicher Frühlingstag im März 2021 und es piepte leise, aber beständig … Nein, mein Handy wies mich auf keine neue Nachricht hin. Auch das Telefon im Wohnzimmer meldete sich nicht. Und sowohl der Fernseher als auch das…

Weiterlesen Es piepte leise, aber beständig

Wie in einer Schneekugel

Kennst du Schneekugeln? Das sind die kleinen und größeren runden Glas- oder Kunststoffbälle, in denen in der Regel eine Landschaft, ein Schneemann oder ein Schiff hineingesetzt wurden. Und wenn man das Ding ordentlich schüttelt, wirbelt das Wasser - zusammen mit dem Kunstschnee - alles durcheinander. Gerade für unsere Kinder ist das immer wieder ein Schauspiel, wenn sie…

Weiterlesen Wie in einer Schneekugel

Mutentbrannt

Es war im zweiten sogenannten „Lockdown“ der Corona-Pandemie. Vielleicht sollte auch ich eher „Flockdown“ sagen, wie er sarkastisch oder scherzhaft bezeichnet wurde. Genauer gesagt: Als ich am Morgen des 16. Februar 2021 auf den Beinen beziehungsweise auf den Rädern war, fuhr ich zu unserem Wohnzimmerfenster und beäugte argwöhnisch die vielen Schneeflocken, die vom Himmel fielen. Und -…

Weiterlesen Mutentbrannt

Was können wir nicht alles verlieren?

Was können wir nicht alles verlieren? Uns können Gegenstände wie der Schlüsselbund, die Geldbörse, ein Rucksack, die Brille, das Handy oder ein Schmuckstück abhanden kommen. Darüber hinaus können wir noch ganz anderes einbüßen. Wir können zum Beispiel unser Herz an einen Menschen oder ihn dann auch wieder aus den Augen verlieren. Wir können den Kopf beziehungsweise die…

Weiterlesen Was können wir nicht alles verlieren?

Gottes Herzenssache

Mein liebes Kind! Ich weiß, warum Du einen Stich im Herzen spürst. Ich weiß, was Dir fast das Herz zerreißt.     Ich weiß, warum Dein Herz blutet. Du hast niemanden, bei dem Du Dein Herz ausschüttest.  Aber ich habe ein großes Herz - für Dich! Du bist mir regelrecht ans Herz gewachsen! Und so bitte ich Dich:…

Weiterlesen Gottes Herzenssache

Jeder Mensch ist anders gestrickt

Jeder Mensch ist anders gestrickt. Der eine unter uns betrachtet die Welt in hellen, grellen Farben. Der andere teilt das Leben in schwarz und weiß ein. Und der nächste sieht eher gänzlich schwarz. Das hängt wohl in erster Linie mit unseren Denkmustern zusammen, die wir im Laufe unseres Lebens gewebt haben. Und auch das, was uns widerfahren…

Weiterlesen Jeder Mensch ist anders gestrickt

Fair-wandeln

Selbst wenn wir alle Mühsal tragen in diesen schweren, dunklen Tagen – lasst uns nicht den Mut verlieren und nicht auf Dauer resignieren, ständig streiken, schimpfen, jammern, uns an düstere Worte klammern.  Lasst uns doch „nach oben“ schauen und ganz fest auf Gott vertrauen, der unsre Herzen hier erhellt. Denn er macht uns zum „Licht der Welt“,…

Weiterlesen Fair-wandeln

Streitigkeiten am Wandkalender

Es war an einem Montagmorgen. Da ich allein zu Hause war, fuhr ich enthusiastisch an meinen Schreibtisch, um eine neue Idee für eine Geschichte in den Computer zu tippen. Ich fing an, die ersten Worte aufzuschreiben. Aber dann - plötzlich hörte ich Stimmen. „Es ist soweit…“, dachte ich bei mir. „Du wirst verrückt!“ Ich horchte ganz genau…

Weiterlesen Streitigkeiten am Wandkalender

Wenn Licht ins Dunkel kommt…

Ist es gerade stockduster in dir, weil du - im finsteren Tal - nur im Dunkeln tappst? Und - hast du das Gefühl, dass die Not dein Strahlen überschattet, wodurch du Angst davor hast, niemals wieder die Sonne zu sehen? „Wenn Licht ins Dunkel kommt, dann…“, hoffen wir. Ein Mann, der seit vielen Jahren in der Finsternis…

Weiterlesen Wenn Licht ins Dunkel kommt…

Ziemlich am Rudern

Im Grunde sitzen wir doch alle im selben Boot. Denn schließlich gibt es Zeiten im Leben, da ist jeder von uns ziemlich am Rudern, oder?! Womöglich bist du arbeitssuchend. Du hast Bewerbungen geschrieben, aber du erhältst eine Absage nach der anderen…  Vielleicht hast du intensiv in einen Menschen investiert. Du hast ihm einen Vorschuss an Vertrauen geschenkt…

Weiterlesen Ziemlich am Rudern

Vom verlorenen Vater…

Ein Mann hatte zwei Söhne. Und der jüngere von ihnen sprach zu dem Vater: „Vater, gib mir den Anteil deiner Zeit, deiner Aufmerksamkeit, deiner Freundschaft und deines Rates, der mir zusteht.“ Und der Vater beteiligte ihn an seinem Einkommen, indem er dem Jungen viel Spielzeug kaufte, ihm eine Privatschule finanzierte, ihn auf eine besonders gute Universität schickte…

Weiterlesen Vom verlorenen Vater…

Wenn es uns die Sprache verschlägt

Ein Jahr ist am Ende! Es entpuppte sich als „alles außer gewöhnlich“. Denn in null Komma nichts war alles anders als sonst. In den vergangenen 12 Monaten entstand so manche Wortneuschöpfung rundum das kleine Virus, welches die Welt zum Erlahmen brachte. Hier in Deutschland gehören „Corona-Abitur“, „Abstandsgebot“, „Mundschutzmoral“, „zweite Welle“, „Klopapierhysterie“ oder „Hamsteritis“ dazu. Und was sich…

Weiterlesen Wenn es uns die Sprache verschlägt

Wortspiele

Alles außer-gewöhnlich ... so ist das Leben mit Gott Wenn wir auf dem Holzweg sind,  dürfen wir  umkehren,  uns abkehren, auskehren,  bei Gott einkehren, um den „Kreuzweg“ zu beschreiten! Seitdem Jesus Christus  auf diese Erde gekommen ist, gilt nicht mehr:  Auge um Auge, Zahn um Zahn; es gilt die Devise: Herz an Herz und Hand in Hand!…

Weiterlesen Wortspiele

Aus der Vogelperspektive

Weil ich heut einmal gar nichts tu’, schau’ ich den schlauen Vöglein zu, wie sie mir große Freude bringen – mit ihrem Leben, ihrem Singen, obwohl sie erstmal gar nicht wissen, wo sie Futter suchen müssen. Sie trauen Gott wohl unbekümmert, weil er sich stetig um sie kümmert, und ihnen, was sie brauchen, schenkt – Tag für…

Weiterlesen Aus der Vogelperspektive

RÄTSELANDACHTEN für das ganzes Jahr

RÄTSELANDACHTEN für das ganze Jahr: Ein Andachtsbuch der besonderen Art!  Für jeden Tag des Jahres ein biblisches Rätsel lösen - und als Ergebnis einen wertvollen Impuls für den eigenen Glauben erhalten. Ein Buch voller Knobeleien zum Alten und Neuen Testament. Die vielen unterschiedlichen Rätselarten sorgen für Spaß und Abwechslung. Mit Lösungen am Ende des Buches. ISBN: 978-3-7655-2065-5…

Weiterlesen RÄTSELANDACHTEN für das ganzes Jahr

Gott gibt mee(h)r

Du schickst mich auf das weite Meer, wo nur herrscht – das Unbehagen, weil ich spür‘, dass ringsumher meine Füße kaum noch tragen. Ich bin von Wellen hier umgeben. Auch der Wind bläst ins Gesicht. Ich fürchte mächtig um mein Leben, und es sinkt die Zuversicht. Doch auf dem weiten, großen Meer kann ich mich auf dich…

Weiterlesen Gott gibt mee(h)r

Mefi-Boschet

Mefi-Boschet ist der Enkel von König Saul. Sein Vater hieß Jonathan. Als Mefi-Boschet fünf Jahre alt ist, sterben sein Vater und Opa gleichzeitig bei einem Kampf. Damals ist es Sitte, dass der neue König, die Familie des vorigen Königs tötet, damit sie keine Machtansprüche mehr stellen kann. David - der neue König - aber ist anders und…

Weiterlesen Mefi-Boschet

12 Jahre

Dass wir in dieser Welt, in unserem Leben immer wieder einmal verwundet werden, ist doch nicht verwunderlich, oder!? Hier sind nun einmal nichts und niemand perfekt. Menschen machen bewusst oder unbewusst Fehler: Sie sind neidisch, eifersüchtig, habgierig und oft genug egoistisch. Dadurch verletzen wir einander. Es entstehen Wunden an Geist, Seele und Leib. Aber wisst Ihr, was…

Weiterlesen 12 Jahre

Ein Sprichwort

Schön, dass Ihr alle da seid! „Morgenstund hat Gold im Mund.“, haben bestimmt die meisten von euch gedacht und sind heute früh aufgestanden, um in den Gottesdienst zu kommen. Für viele Leute ist heute ja der einzige Tag, an dem sie einmal richtig ausschlafen können, aber denen halten wir entgegen: „Der frühe Vogel fängt den Wurm.“ Manch…

Weiterlesen Ein Sprichwort

Der Schäfer als Schläfer?

„Was hat dein Gott denn gerade gemacht, als ich von meinem Chef vor vier Wochen einfach entlassen worden bin?“, hielt mir meine Freundin mitten im Gespräch ganz traurig und enttäuscht vor. „Er hat wohl geschlafen? Ist dein Schäfer ein Schläfer?“ „Vielleicht...“, foppte ich sie. „Gottes Sohn war auch nur ein Mensch!“, sagte ich, wobei ich an eine…

Weiterlesen Der Schäfer als Schläfer?

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten