Hoffnungsträge(r)

Hoffnungsträge(r):  Ich schaue jetzt in die Natur  und folge froh der Frühlingsspur. Für dich war es noch nicht zu spät,  hast treu mit Zärtlichkeit gesät und junges Leben schon gepflanzt. Mein Herz ist froh, die Seele tanzt,  weil auch in mir die Kraft erwacht —  nach dieser langen Winternacht. Es war unendlich trist und grau;  nun seh’ ich rosa, rot und blau,  gelb und lila, weiß und grün. Die Luft riecht frisch nach Neubeginn —  durch die Blumen und die Bäume. In mir schlummern Lebensträume,  weil…

0 Kommentare

Das Blümlein hat noch nie gefragt

Das Blümlein hat noch nie gefragt: Das Blümlein hat noch nie gefragt: „Was bringt mir das Bemühen?“ Mit Freude hat es zugesagt:  „Na klar, ich will hier blühen!  Es ist eine Natürlichkeit,  mich für euch hinzugeben,  damit ihr euch an mir erfreut; dafür bin ich am Leben!“ „Ich sage es dir, Blümelein: Auf mich wirkst du so weise! Du willst für mich ein Vorbild sein —  auf meiner Lebensreise! Drum tue ich es dir gern gleich  und lass mich nicht mehr blenden. Ich mache meine Umwelt…

0 Kommentare

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten