Vom verlorenen Vater…

Ein Mann hatte zwei Söhne. Und der jüngere von ihnen sprach zu dem Vater: „Vater, gib mir den Anteil deiner Zeit, deiner Aufmerksamkeit, deiner Freundschaft und deines Rates, der mir zusteht.“ Und der Vater beteiligte ihn an seinem Einkommen, indem er dem Jungen viel Spielzeug kaufte, ihm eine Privatschule finanzierte, ihn auf eine besonders gute Universität schickte und sich mit dem Gedanken zu beruhigen versuchte, dass er damit vollauf seinen Vaterpflichten nachkäme. Indes sammelte der Vater all seine eigenen Interessen, Wünsche und ehrgeizigen Pläne zusammen und…

0 Kommentare

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten