Glücksschwimmer

Glücksschwimmer Das Leben hat mich eingeladen,  in der Sonne jetzt zu baden, wieder in dem Glück zu schwimmen; derzeit kann das Licht nichts dimmen. Ich bin hier still, bin ganz entspannt — am schönen, weiten Ostseestrand …  und tanke auf, fass’ neuen Mut; die Wärme tut der Seele gut. Auch die Haut wird neu erfrischt; zu dem Weiß wird Braun gemischt. Selbst auf meiner großen Narbe  zeigt sich diese schöne Farbe … Somit lass’ ich mich durchdringen:  Ich will ins Mee(h)r der Liebe springen;  denn das…

0 Kommentare

Verglücklicht

Verglücklicht Ich kann es kaum glauben:  Doch du lädst mich ein,  mir selbst zu erlauben,  hier glücklich zu sein. Ich hatte mich verurteilt,  mich selbst abgelehnt. Die Seele schien verbeult;  ich hatte mich geschämt — für alles, was nicht glückte,  was nicht glorreich war,  worin ich mich verstrickte … So machte ich mich rar. Ich sah mich ungern an,  hab’ wertlos mich gefühlt  und glaubte irgendwann: Ich hab’ das Glück verspielt,  bis du mich sanft berührt, an mich erinnert hast. Ich war dann unbeirrt, warf ab…

0 Kommentare

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten