Kontraste

Kontraste:  Nur wer fällt, kann sich erheben. Wer tausend Tode stirbt, schätzt Leben. Im Schatten lernt man’s Licht erst lieben. Und wer Verluste kennt, kann siegen. Drum stehe ich zu meinen Schwächen, zu meinem Scheitern, den Gebrechen, trag‘ mit Stolz die Schrammen, Narben, denn Gott bringt in die Schwärze Farben. Er ist mein Ziel, er ist die Kraft, mein Licht, mein Halt, die Leidenschaft. Er gibt erst Wunder in die Wunden und lässt mich in dem Heil gesunden! Gedichte zu schreiben, ist eine ganz besondere Leidenschaft…

0 Kommentare

Mein Licht und mein Heil

Mein Licht und mein Heil: Du bist mein Licht und mein Heil;  vor wem soll ich mich ängsten? Du siehst von mir jedes Detail;  du kennst mich doch am längsten.  Du bist meine Lebenskraft;  vor wem soll mir noch grauen?  Du stärkst mich wirklich meisterhaft;  ich kann dir stets vertrauen.  Auch wenn es finster in mir ist,  mich Dunkelheit umfängt,  bist du es, der mich nicht vergisst,  mir ein Himmelslichtblick schenkt. Auch wenn Furcht mich übermannt,  der Zweifel an mir nagt,  so reichst du mir die…

0 Kommentare

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten