Entschleunigen

Entschleunigen: Du bist da, wenn man dich braucht – spürst, was andere Menschen schlaucht. Du packst mit an, hörst ihnen zu. Die Frage bleibt: „Wo bleibst denn du?“ Fühlst du dich müde und gestresst, wird es Zeit, dass du loslässt, einen Gang herunterfährst  und auf die innere Stimme hörst, die dir flüstert, was dir fehlt, was dein Herz sucht, was dich beseelt. Wie oft vergessen wir so leicht: Der Nächste wird meist nur erreicht, wenn wir Prioritäten setzen, in Gott zuerst uns selber schätzen! Gedichte zu…

0 Kommentare

Total erfüllt

Wir waren bereits etliche Kilometer unterwegs, als das Armaturenbrett unseres Autos anzeigte, dass der Kraftstoff allmählich zur Neige ging. Also wollten wir schleunigst eine Tankstelle anfahren, damit wir nicht früher oder später auf der Strecke (liegen)bleiben würden. An der Zapfsäule dachte ich auf einmal: „Abgefahren …“ Nachdem unser Fahrer nämlich getankt hatte, war mir so, als ob aus der Motorhaube ein Freudenruf drang: „SUPER! Danke, jetzt bin ich wieder total erfüllt!“  Als wir wieder abgefahren waren, musste ich noch länger über diese Szene nachdenken. Mir wurde…

0 Kommentare

Über-flüssig

Was meinst du: Sind Zeiten, in denen uns das Wasser bis zum Hals steht, überflüssig? Oder können sie womöglich zu Erfahrungen werden, weil wir — im Nachhinein — durch sie neue Erkenntnisse über-flüssig an andere Menschen weitergeben dürfen? Wir wissen alle: In unserem Leben ist nicht immer alles in Fluss. Hin und wieder geht manches den Bach herunter. Die Wogen — von Krankheit, Krisen und Konflikten — bringen das Lebensboot mächtig ins Wanken. Wir kommen ins Rudern und die „Blauen Flecken am Himmel“ lassen sich nicht…

0 Kommentare

In mich gehen

In mich gehen:  Ich mach’ mal eine Pause,  begebe mich zur Rast,  such’ in mir das Zuhause,  befrei’ mich von der Last,  zu geben und zu müssen,  und immer nur zu soll’n. Ich darf heut nur genießen  und spiele keine Roll’n. Ich bin mir nicht zu wenig  und hör’ in mich hinein. In mir wohnt ja ein König,  besuche ihn — allein.  Er wird mich neu erquicken; ich sammle bei ihm Kraft. Nur so wird mir dann glücken,  was er bald durch mich schafft.  Gedichte zu…

0 Kommentare

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten