Traue(r)n

Die Hiobsbotschaft, die dich traf - bringt dich nachts um deinen Schlaf. Du bist allein und hoffnungslos. Die Traurigkeit ist riesengroß. Du weißt nicht, wie es weitergeht: was dich noch hält, wer zu dir steht und ob du nicht für immer wankst, du jemals wieder lachen kannst… Doch — Einer lässt dich nie allein, will in den…

Weiterlesen Traue(r)n

Durch-Tragen

Die Spuren im Sand, die Schritte im Schnee: Ich bin recht entspannt,  weil ich durch sie seh’,  — dreh’ ich mich nur um — der Eine geht mit.  Ganz treu, froh und stumm  hält er mit mir Schritt.  Er ist auch bei mir in schweren Tagen.  Und falle ich hier, so wird er mich tragen. Er sagt…

Weiterlesen Durch-Tragen

Gefragt, gewagt 

Der Schicksalsschlag – er haut dich um. Du bist verzweifelt. Fragst: „Warum? Wieso, mein Gott, lässt du das zu, obwohl ich täglich so viel tu, um dir Ehre, Ruhm zu bringen und manche Riesen zu bezwingen?“ Die Antwort kommt nicht an das Licht, doch du hörst Gott, wie er nun spricht: „Mein Kind, du bist mir treu…

Weiterlesen Gefragt, gewagt 

Unerwartet

Mein Telefon läutete. Als ich heranging, hörte ich unerwartet die Stimme meiner Freundin Tina. „Hast du Zeit?“, fragte sie fast flehend. „Marie, Liane und ich wollten eigentlich joggen. Aber nun hat uns der Regen überrascht. Wir sind pudelnass... Können wir uns ein bisschen bei dir aufwärmen?“ „Na klar...“, gab ich zurück. „Ich freue mich, wenn ihr kommt!“…

Weiterlesen Unerwartet

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten