Sehnsucht nach Mee(h)r

Sehnsucht nach Mee(h)r Ich stehe auf der Seebrücke, wo ich auf das Wasser blicke. Des Meeres Weite macht mir klar: Das Leben bietet weit mehr dar, als meine klitzekleine Welt,  die ab und an mir nicht gefällt. Der Wind weht meine Enge fort - an diesem wunderschönen Ort. Ich atme neues Leben ein, lass’ das Glück in mich hinein.  Segeln wollen meine Träume;  sie bieten neue Lebensräume. Staunend seh’ ich nun nach oben,  spüre auch den heil’gen Boden,  auf dem ich fest und aufrecht steh’ — …

0 Kommentare

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten