Erl(i)eben

Erl(i)eben: Der Schmetterling in meinem Bauch — er fliegt so hoch bis in mein Herz. Mein Schatz, das spürst du liebend auch: Gefühle schweben himmelwärts. Dann hängt der Himmel voller Geigen;  sie spielen unsre Melodie.  Wir tanzen lange einen Reigen  und sind so glücklich … wie noch nie.  Bald fliegt der Schmetterling dann weiter; denn die Gewohnheit hält uns fest.  So bleiben wir im Alltag heiter,  weil sich die Liebe feiern lässt.  Wir sind so froh, das wir uns haben;  Verliebtheit trägt ein neues Kleid. Wir…

0 Kommentare

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten