Erl(i)eben

Erl(i)eben: Der Schmetterling in meinem Bauch — er fliegt so hoch bis in mein Herz. Mein Schatz, das spürst du liebend auch: Gefühle schweben himmelwärts. Dann hängt der Himmel voller Geigen;  sie spielen unsre Melodie.  Wir tanzen lange einen Reigen  und sind so glücklich … wie noch nie.  Bald fliegt der Schmetterling dann weiter; denn die Gewohnheit hält uns fest.  So bleiben wir im Alltag heiter,  weil sich die Liebe feiern lässt.  Wir sind so froh, das wir uns haben;  Verliebtheit trägt ein neues Kleid. Wir…

0 Kommentare

Zeilensteine

Zeilensteine: Das habe ich noch nie erlebt,  bin im Himmel fast geschwebt, als wir uns vor Jahren fanden,  uns auf Anhieb gut verstanden.  Es war so unheimlich … Magie;  sie stimmte bei uns: die Chemie.  Alles haben wir uns anvertraut und zueinander aufgeschaut. Wir haben gern und oft gelacht  und viele Pläne auch gemacht,  bis die schweren Zeiten folgten. Der Himmel zeigte dunkle Wolken,  die unsere Herzen frieren ließen. Die Liebe konnte nicht mehr fließen.  Allmählich wurden wir uns fremd. Und deshalb sind wir nun getrennt.…

0 Kommentare

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten