Der Feuerzeuge

Der Feuerzeuge

Finsternis bedeckte den ganzen Erdkreis und hüllte die Menschen, die darauf wohnten, in einen schwarzen Schleier, der sie niederdrückte. Das Licht der Sonne hatte sich schon längst verzogen. Keiner sah einen Funken der Liebe mehr. Die Flamme des Glaubens loderte nicht mehr auf. Und niemand nahm noch irgendeinen Hoffnungsschimmer wahr. Alle tappten im Dunkeln, bis nach vielen, vielen Jahren der Feuerzeuge auf der Welt erschien …

Er war nicht nur heißersehnt, sondern schien auch sehr warmherzig zu sein. Er hatte eine mitfühlende Ausstrahlung. Er suchte förmlich die Nähe der Menschen. Und so spürten sie, dass er gekommen war, um Licht in das Dunkel zu bringen.

Vorsichtig begann der Feuerzeuge, diejenigen mit Liebe zu erwärmen, deren Herzen erkältet waren, weil sie zum Beispiel aufs Glatteis geführt worden oder mit denen andere Menschen Schlitten gefahren waren. Diejenigen, die immer nur an Schnee von gestern dachten, machte er bewusst auf das Heute aufmerksam. Er schenkte allen Trost und Zuversicht, bei denen Krisen, Krankheiten und Konflikte hereingeschneit waren. Und denen, die durch Misserfolge und Versagen ins Schlittern kamen, reichte er die Hand, damit sie wieder aufrecht stehen konnten.

Aber der Feuerzeuge ging noch einen Schritt weiter … Es gab viele gebrannte Menschenkinder, die das Feuer scheuten, weil sie sich im Laufe ihres Lebens die Finger oder den Mund verbrannt hatten. Wiederum litten einige darunter, dass sie vom Chef gefeuert wurden und nun arbeitssuchend waren. Und nicht allzu wenige hatten das Strohfeuer kennengelernt — in einer Freundschaft, in ihrer Beziehung, in der Partnerschaft. Jetzt waren sie alle regelrecht ausgebrannt. Aber mit seiner Herzenswärme berührte der Feuerzeuge die Menschen. Schweigend verband er ihre Wunden. Außerdem machte er ihnen klar, dass jeder und jede von ihnen seine große Flamme war.

Die Menschen erhoben sich ganz langsam aus der Asche. Sie fingen wieder Feuer. Und — der Funke sprang über, sodass sie keine kalten Füße bekamen und einander nicht mehr die kalte Schulter zeigten. Sie wärmten sich gegenseitig und machten sich wieder auf, licht zu sein. Ohne es zu bemerken, wurde es dadurch auf der Welt wieder heller.

Der Feuerzeuge blieb natürlich mitten unter den Menschen. Fortan war er nicht mehr so deutlich zu sehen, weil das Strahlen auf die Erde zurückgekehrt war. Aber spürbar mischte er sich weiterhin unter sein Volk, um die Einzelnen mit der Flamme der Liebe zu entzünden, wenn sie wieder einmal zu erlöschen drohte …

Jana Schumacher

Mein Name ist Jana Schumacher. Ich bin eine Autorin aus Rostock und schreibe feste: christliche Gedichte, Geschichten, Andachten, Wortspiele, Sprüche ... und Bücher. Ich liebe das Meer. Und ich liebe das Mehr, das "das Leben" mir schenkt!